Familien sind Festungen mit vielen Fenstern und Türen zur Aussenwelt....

  Startseite
    Alltägliches...
    Witziges...
    Trauriges...
    Aufregendes...
    Ärgerliches...
    Gescrapptes...
    Tierisches...
    Nachdenkliches...
    Poetisches...
    Fotografiertes...
    Internettiges...
    Kulinarisches...
    Gelesenes...
  Über...
  Archiv
  Sonstige Links
 
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Schnatterinchen



Weblogbanner zum Mitnehmen:

Benny´s Blog:

Aktionen:

Tagebuch Weblogs - Linkliste

Besucher seit 30.04.2004:

Modelagentur Modell

Stimmungslage...

The current mood of Schnatterinchen at www.imood.com







gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB


https://myblog.de/schnatterinchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





~~*~*~*~*~*~*~*~*~~


Donnerstag, 03.03.2005

Benjamin Louis ist da!!!!

Seit Ewigkeiten habe ich hier nicht mehr geschrieben. Erst ging es mir zum Ende der Schwangerschaft mental sehr schlecht, dann wurden auch noch B-Streptokokken bei mir erneut nachgewiesen, so dass sich im Dezember dann die Ereignisse ?berschlagen haben...

Kurzfristig haben wir uns dann noch einige Tage vor dem eigentlichen Kaiserschnitt-Termin entschlossen, Ben holen zu lassen... am 16.12.2004 morgens um 08.00 Uhr wurde der Termin angesetzt...

Und hier ist er nun unser kleiner Schatz...



Das Bild ist vier Tage nach der Geburt entstanden. Ben wog 3.050 g bei der Geburt und war 49 cm gro?. Aufgrund der fehlenden drei Wochen bis zum eigentlichen Geburtstermin hatte er anf?nglich ein wenig Anpassungsschwierigkeiten. Gewicht hat er aufgrund seiner Saugschw?che dann auch verloren. Am 22.12.2004 wurden wir dann aus dem Krankenhaus entlassen.

Nun haben wir die erste Kennenlernzeit bereits hinter uns und so langsam finden wir in den Alltag zur?ck. Die erste Zeit war schwierig. Mein Mann wurde wenige Tage nach der Entlassung aus dem Krankenhaus krank, ich hatte noch mit der Kaiserschnittnarbe zu k?mpfen und musste Ben komplett alleine versorgen, da mein Mann aufgrund des Infektes Ben nicht anstecken wollte. Naja, das f?hrte dann irgendwann zu einer Wochenbettdepression bei mir... aber diese Tage haben wir dennoch gemeistert und jetzt klappt alles schon super gut, auch wenn Ben aufgrund seiner Drei-Monats-Koliken gegen Abend immer zu einem kleinen "Schreimonster" mutiert... aber auch hier zeichnet sich eine Entspannung ab....

Die Geburt unseres kleinen Schatzes hat mich auch irgendwie mit dem Schicksal vers?hnt und vielleicht werde ich auch wieder einen Weg zur?ck zu diesem Gott finden, dem ich einfach nicht verzeihen kann, dass er mir meine erstgeborene Tochter genommen hat. Sehr gut erinnere ich mich noch an die Zeilen, die ich kurz nach Celia?s Geburt geschrieben habe... Damals formulierte ich es so:

"Kann es einen gerechten Gott geben? Bevor unsere Tochter Celia verstarb, habe ich irgendwie schon an einen "guten Gott" geglaubt. An einen Gott der uns in irgendeiner Form besch?tzt und uns "wohlgesonnen" ist. Als unsere Tochter verstarb war mein erster Gedanke "Was habe ich getan, dass ich dieses Schicksal verdiene?". Warum wird mir mein Kind genommen, wo ich doch versucht habe alles f?r Celia zu geben. Soll ich aus diesem Schicksal irgendeine Lehre f?r mein Leben ziehen oder ein besserer Mensch werden und wenn dass so ist, warum mu? dann der Preis so unwahrscheinlich hoch sein. Ich f?hle manchmal soviel Wut und ich habe aber auch Angst, dass uns noch irgendetwas furchtbares zusto?en k?nnte, wenn doch das Schicksal schon einmal zu grausam zugeschlagen hat und niemand etwas dagegen getan hat."

Heute kann ich sagen, dass es vielleicht ungerecht ist, Gott f?r alles verantwortlich zu machen, was einem im Leben geschieht und vielleicht gibt es ja wirklich einen tieferen Sinn in dem was uns widerfahren ist... eines ist auf jeden Fall geblieben und das ist die Angst vor diesem Gott... trotzdem werde ich wieder in die Kirche eintreten, da ich in der Schwangerschaft mit Ben einmal gesagt habe, dass ich wieder eintreten werde, wenn ich dieses Kind gesund in den Armen halten werde...

So, jetzt bin ich ziemlich vom Thema abgekommen aber so viele Gedanken gehen in meinem Kopf herum und ich empfinde in diesen Tagen so viel Dankbarkeit, wenn ich mir diesen kleinen Menschen auf meinem Arm anschaue!

Hier jetzt noch ein paar ganz aktuelle Fotos vom heutigen Tage:





Mittlerweile wiegt Ben 5.400 g und ist fast 58 cm gro?. Er l?chelt und grinst jetzt mittlerweile, macht erste Greifversuche und f?ngt an einige Laute von sich zu geben. Es geht einfach alles so wahnsinnig schnell.

Mal sehen, ob ich es schaffe wieder regelm??ig hier zu schreiben und nat?rlich soll Ben ja auch eine eigene Webseite bekommen, wie seine gro?e Schwester. Mit dem Basteln habe ich auch schon angefangen, allerdings bin ich noch nicht sehr weit gekommen... aber wer einmal schauen mag: Ben?s Seite Hier wird sich - hoffentlich - noch einiges tun...

Nun komme ich f?r heute zum Schlu? und werde jetzt unseren kleinen Nimmersatt f?ttern...

~~*~*~*~*~*~*~*~*~~
3.3.05 12:16


s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung